Starke Marken stehen niemals still

Wir bei Bayer sind uns bewusst, dass unsere globale Marke eines unserer wertvollsten Güter ist. Jetzt haben wir sie neu positioniert und ihr ein frisches Erscheinungsbild gegeben.

Michael Preuss

Neue Technologien wie die Genom-Editierung eröffnen ungeahnte Möglichkeiten, die Digitalisierung krempelt unser Leben und ganze Industriebranchen um. Deshalb gilt mehr denn je: Erfolgreiche Unternehmen müssen ständig in Bewegung sein und sich weiterentwickeln.

Katharina Jansen

Michael Preuss

Leiter Communications and Public Affairs bei Bayer

Das gilt auch für Bayer. Die Fähigkeit, sich immer wieder zu wandeln, gehörte stets zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren des Unternehmens. Und auch in jüngster Zeit hat sich Bayer erheblich verändert – hin zu einem Unternehmen, das sich auf die Themen Gesundheit und Ernährung fokussiert.

Solche tiefgreifenden Veränderungen muss auch die Marke eines Unternehmens widerspiegeln. Deshalb haben wir unsere globale Marke neu positioniert und ihr ein frisches Erscheinungsbild gegeben. Unser Internetauftritt ist jetzt im neuen Design zu bewundern. Und in der Fußball-Bundesliga läuft die neue Farben- und Bilderwelt von Bayer auch über die Bande in der BayArena.

Starke Dachmarken sind heute mehr denn je wichtig für den Geschäftserfolg eines Unternehmens

Wir bei Bayer sind uns bewusst, dass unsere Marke eines unserer wertvollsten Güter ist, das gehegt und gepflegt werden muss. Starke Dachmarken sind heute mehr denn je wichtig für den Geschäftserfolg eines Unternehmens. Und sie werden immer wichtiger, weil sie bei Kunden und allen Stakeholdern auch transportieren, für welche Werte ein Unternehmen steht.

Und wie für erfolgreiche Unternehmen gilt auch für starke Marken: Sie stehen niemals still, entwickeln sich immer weiter. Dadurch wird Wert geschaffen: Nach Berechnung der Beratungsgesellschaft Brand Finance ist der Wert der Bayer-Marke in den vergangenen fünf Jahren um 15 Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar gestiegen.

Was genau haben wir nun verändert? Wir haben Farben, Bilder und das Bayer-Logo weiterentwickelt. Nicht abrupt, sondern behutsam. Sie sind jetzt wärmer und emotional ansprechender. Bayer präsentiert sich als weltoffen, aufgeschlossen und persönlich – und steht zugleich für mehr Dynamik und Flexibilität.

Das Bayer-Kreuz steht für Vertrauen und Qualität

Dabei bleibt das Erscheinungsbild unverkennbar Bayer, und unsere Markenpositionierung basiert weiterhin auf dem Unternehmenszweck „Science for a better life“. Auch unser Logo stand natürlich nicht zur Disposition. Mit gutem Grund: Das Bayer-Kreuz, entwickelt im Jahr 1904, ist eines der ältesten und bekanntesten Logos der Welt. Es steht für Vertrauen und Qualität – Werte, die es behutsam in ein zeitgemäßes Design zu überführen galt. Zugleich musste es für digitale Anwendungen optimiert werden. Hier ist zu sehen, wie sich das Bayer-Kreuz über mehr als 100 Jahre entwickelt hat:

Die Entwicklung des Bayer Kreuzes


Natürlich bedarf es bei jeder neuen Markenpositionierung gründlicher Analysen – zum Beispiel wurden dafür 1500 Menschen aus sechs verschiedenen Ländern befragt. Außerdem haben wir die Erkenntnisse unseres „Global Brand Tracking“ genutzt, mit dem wir jährlich messen, wie die Menschen die Bayer-Marke wahrnehmen. Aus diesen Befragungen wissen wir, dass Bayer über eine sehr gute Reputation verfügt und im Branchenvergleich als besonders kompetent und sympathisch angesehen wird.

Dass dabei die Kompetenz-Werte höher sind als die Sympathie-Werte, ist für ein forschendes Unternehmen wenig überraschend und ein durchgängiges Muster in unseren Branchen. Aber an diesem Punkt galt es, die Marke weiterzuentwickeln, um noch besser zu transportieren, wofür wir stehen: Für exzellente Forschung und innovative Produkte, klar. Aber eben auch für Optimismus und Begeisterung, für die Nähe zu unseren Kunden und vor allem dafür, dass bei uns das Wohlergehen der Menschen immer im Mittelpunkt steht. Dafür, dass wir das Leben besser machen wollen – mit allem, was wir tun.