Corona-Virus: Ein Wirkstoff von Bayer könnte helfen

Das Corona-Virus beherrscht weiterhin unseren Alltag. Weltweit arbeiten Pharma- und Biotechfirmen intensiv an Wirkstoffen, um die Menschen mit Infektionen von Covid-19 zu behandeln. Hierzu gehört auch Resochin von Bayer.

Das bereits in den 1930er Jahren in Elberfeld entwickelte Medikament mit dem Wirkstoff Chloroquin wurde jahrzehntelang zur Malariaprophylaxe eingesetzt. Nachdem jedoch viele Malariaparasiten eine Resistenz gegen den Arzneistoff entwickelt hatten, stellte Bayer den Vertrieb des Produkts im letzten Sommer ein. Jetzt – in der aktuellen Corona-Krise – wurde die Produktion wieder hochgefahren.

Resochin zeigte bereits 2003 gegen das erste SARS-Virus gute Effekte und wird derzeit in China in mehreren klinischen Studien auf seine Wirksamkeit gegenüber dem Corona-Virus überprüft. Von den chinesischen Behörden ist es bereits in den Katalog möglicherweise hilfreicher Mittel aufgenommen worden.

Unter Ärzten gilt das Mittel als aussichtsreich zur Behandlung schwer erkrankter Corona-Patienten. „In einer sogenannten in vitro Studie an Zellkulturen konnten Forscher in China zeigen, dass durch Resochin die Vermehrung des Virus gehemmt wird“, erklärt Dr. Martin Springsklee, Leiter Medizin für Anti-Infektiva bei Bayer. „Der Wirkmechanismus ist nicht vollständig aufgeklärt, aber es wird angenommen, dass durch Resochin sowohl der ph-Wert in den Zellen erhöht wird als auch die Andockstellen des Virus verändert werden, womit dem Erreger erschwert wird, die Epithelzellen der Atemwege zu infizieren. Ergebnisse der klinischen Studien stehen jedoch auch hier noch aus.“

Nach China sind inzwischen auch andere Regierungen wegen Resochin an Bayer herangetreten. Mit dem deutschen Bundesgesundheitsministerium gibt es z.B. Gespräche, um den Wirkstoff nach Deutschland zu importieren. Aktuell wird diskutiert, Chloroquin durch eine Zusammenarbeit mit der Charité in der klinischen Anwendung bei SARS-CoV-2 Patienten in Berlin zu prüfen.

Update 19. März 2020, 19.00 Uhr:
Bayer unterstützt die US-Regierung im Kampf gegen COVID-19 mit einer Spende von 3 Millionen Tabletten Resochin. Mehr dazu hier.